Warning: ksort() expects parameter 1 to be array, object given in /homepages/14/d404610136/htdocs/Twinstar_Deutschland/wp-content/plugins/bbpress/includes/core/template-functions.php on line 316
...und das nicht - Twinstar Deutschland

…und das nicht

 

Twinstar in Verpackung

Gerade bezüglich der gegen Algen gerichteten Produkte Twinstar nano und mini bauen sich bei einem Interessenten oft falsche Erwartungshaltungen auf und es kommt teilweise sogar zu Anwendungsfehlern.

Der Twinstar ist keine Algentötungs-Wundermaschine. Leider ist festzustellen, dass einige enttäuschte Anwender genau dies erwartet haben und dann negative Berichte veröffentlicht haben. 

Es gibt bereits genügend „chemische Keulen“ auf dem Markt, die für übersichtliche Preise in sehr kurzer Zeit Algen vernichten. Leider auch immer mit dem Nachteil, dass ebenso Wasserpflanzen und vor allem die mikrobiologische Stabilität des Beckens stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Außerdem bleiben oft chemische Rückstände zurück, die sich langsam oder gar nicht abbauen und somit das Ökosystem Aquarium und letzten Endes auch die Umwelt belasten.

Diesen Weg geht Twinstar nicht. Dieser greift auf sehr schonende Weise in das empfindliche biologische Gleichgewicht des Aquarium ein und sterilisiert den größten Teil der Algensporen im freien Wasser. Dadurch wird der Neuzuwachs von Algen drastisch reduziert. Twinstar stellt keinerlei Bedrohung für Wasserpflanzen, Aquarienbewohner oder für wichtige sessile Bakterien in Filter und Bodengrund dar. Ganz im Gegenteil, das allgemeine Milieu und der für den Schadstoffabbau wichtige Stickstoffkreislauf wird durch den Einsatz von Twinstar verbessert.

Die Veränderung eines Ökosystems braucht für die Umstellung vor allen Dingen eins: Zeit. Zwar sind einige Effekte durch den Einsatz von Twinstar schon nach kurzer Zeit ersichtlich (zum Beispiel klareres Wasser), der deutlich sichtbare Erfolg beim Algenaufkommen ist allerdings erst nach einiger Zeit ersichtlich, in der Regel nach ca. 2-3 Wochen. Geben Sie Ihrem Aquarium und dem Twinstar daher die nötige Zeit und Ruhe.

Der Twinstar ist aufgrund seiner schonenden Funktionsweise in der Lage, Algensporen zu vernichten und damit die Neuausbreitung von Algen zu verhindern.
Da sich Algen sich einerseits durch Sporen, aber andererseits auch durch Zellteilung und lokales Wachstum vermehren, ist eine manuelle Entfernung alter Algenbestände oder der zusätzliche Einsatz von Fressfeinden (z.B. Amanogarnelen, siamesische Rüsselbarben, Renn- oder Geweihschnecken, Otocinclus) vonnöten.
Fressfeinde und Twinstar arbeiten dabei im Einklang miteinander und das Aquarium wird in eine stabile Richtung gelenkt, gerade wenn vorher die Fressfeinde mit dem Neuzuwachs der Algen überfordert waren.
Dazu kommen natürlich die weiteren Vorteile des Twinstar-Einsatzes.

Der Twinstar ist außerdem gegen folgende Algenarten weniger erfolgreich:
-Rotalgen (Bartalgen, Pinselalgen)
-grünes Wasser (Eugmeana)

Man beachte aber, dass die Liste der Algenarten, deren Wachstum der Twinstar unterdrücken kann, wesentlich länger ist!